südlich der Memel
Ortsverzeichnis Kreis Tilsit-Ragnit

Achtfelde ( Einw.: 84 ; Fläche : 157 ha )
  • alter Name: Aschmoweitkuhnen bis 16.07.1938
    ältere Schreibweisen: Aszmoweitkuhnen

Anmerkung:
1) zugehörig zum ev. Ksp. Schillen

2) Der Ort existiert nicht mehr

Ackersbach ( Einw.: 90 ; Fläche 319 ha )
  • alter Namen: Dirwonuppen bis 29.07.1935
    nach 1945: Kostromskoe

Anmerkung: zugehörig zum ev. Ksp. Großlenkenau

Adelshof (Einw.: 104 ; Fläche : 198 ha )
  • alter Namen: Naudwarischkenn bis 01.04.1931
    nach 1945 : Cistopol´e

Anmerkung: zugehörig zum ev. Ksp. Weidenau

Aggern ( Einw. : 109 ; Fläche : 109 ha)
  • alter Namen : Oschnaggern bis 16.07.1938
    ältere Schreibweisen: Oschnuggern bis 1736;
    Osznaggarn bis 1785;
    Oznaggern bis 1912
    nach 1945: Kamysevka

    • Puppen,A.

Anmerkung:
1) Ort und Wohnplatz zugehörig zum ev. Ksp. Königskirch
2) Dorf und Wohnplatz existieren nicht mehr


Allingen ( Einw. :179 Fläche : 388 ha) 
  • alter Namen : Alloningken bis 16.07.1938
    ältere Schreibweisen: Aloningken bis 1736; Alloningcken bis 1785

    • Birkenwalde

    • Raunenwalde
      alter Namen : Kaukweth-Kludszen bis 16.07.1938

Anmerkung:
1) Ort und Wohnplätze zugehörig zum ev. Ksp. Königskirch
2) das Dorf Allingen existiert nicht mehr

Altengraben ( Einw. :75 Fläche :341 ha )
  • alter Namen : Paszuiszen bis 16.07.1938
    ältere Schreibweisen: Paßuszen bis 1736; Paszuszen bis 1785;Paszuiszen bis 17.9.1936
    nach 1945: Ruc´i

Anmerkung: zugehörig zum ev. Ksp. Ragnit

Altenkirch ( Einw. : 781 Fläche : 392 ha)
  • alter Namen : Budwethen bis 16.07.1938
    nach 1945 : Malomozhayskoye

Anmerkung.: Kirchspieldorf - Ksp. Budwethen (Altenkirch) seit 1665


Altweiden ( Einw. : 39 Fläche : 179 ha) 
  • alter Namen : Alt-Wischteggen bis 16.07.1938
    ältere Schreibweisen: Wiszdaggen bis 1744;Wischteggen bis 1785; Wischteggen bis um 1800; Wyszteggen bis 1818

Anmerkung:
1) zugehörig zum ev. Ksp. Breitenstein (zeitweise zu Ksp. Budwethen bzw. Rautenberg)
2) Das Dorf existiert nicht mehr

Angerbrunn ( Einw. : 40 Fläche : 122 ha) 
  • alter Namen : Wersmeninken bis 16.07.1938
    ällllltere Schreibweisen: Wersmoningcken bis 1736; Werschmeningken bis1785; Wersmeningken bis 1912

Anmerkung:
1) zugehörig zum ev. Ksp. Königskirch
2) Das Dorf existiert nicht mehr

Angerwiese ( Einw. :208 Fläche : 390)
  • alter Namen : Klapathen bis 16.07.1938
    ältere Schreibweisen: Klappathen bis 1785; Klappaten bis 1815; Klapathen bis um 1908
    nach 1945 : Krasnoe Selo

Anmerkung: zugehörig zum ev. Ksp. Ragnit

Ansten ( Einw. : 178 Fläche : 487 ha)
  • alter Namen : Anstippen bis 16.07.1938
    ältere Schreibweisen: Angstippen bis 1785
    nach 1945 : Antipino

    • Wildhegen
      alter Namen : Wilkawischken bis 16.07.1938
      ältere Schreibweisen: Wilckawischken bis 1736
      nach 1945: Kovalevo

Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zum ev. Ksp. Schillen

Argenau ( Einw. : 68 Fläche : 286)
  • alter Namen : Schunwillen
    nach 1945: Jur´evo

    • Argenau,Schäferei
      alter Namen : Grüneiten bis 16.07.1938

Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zum ev. Ksp. Schillen

Argenbrück ( Einw. : 576 Fläche : 529 ha)
  • alter Namen : Neu-Argeningken bis 16.07.1938
    nach 1945: Novolkolkhoznoye


    Anmerkung: Kirchspieldorf - Ksp. Neu-Argeningken (Argenbrück) seit 1902
    aus Teilen des Ksp. Heinrichswalde und Tilsit-Land gebildet

Argenfelde ( Einw. : 338 Fläche :374 ha )
  • alter Namen : Puskeppeln bis 28.10.1928
    ältere Schreibweisen: Puschkepplen bis 1734;Pußkeppeln bis 1736; Puschkeppeln bis 1785
    nach 1945: Protocnoe

Anmerkung: zugehörig zum ev. Ksp. Argenbrück

Argenflur ( Einw. : 210 Fläche :331 ha )
  • alter Namen : Norwilkischken bis 16.07.1938
    ältere Schreibweisen: Willkischcken bis 1730; Norwilckischken bis um 1736; Norwillkischken bis 1785
    nach 1945 : Stanovoe

Anmerkung.: zugehörig zum ev. Ksp. Schillen

Argenfurt ( Einw. : 194 Fläche :204 ha )
  • alter Namen : Bublauken bis 16.07.1937
    ältere Schreibweise: Bublaucken bis 1785
    nach 1945: Cernysevo

    • Willkischken
      nach 1945: Grigoevo

Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zum ev. Ksp. Argenbrück

Argenhof ( Einw. : 189 Fläche : 330 ha)
  • alter Namen : Argeningken-Graudschen bis 16.07.1938
    ältere Schreibweisen: Argeningcken Grauszus bis 1736; Argeningken-Graudszen bis 17.09.1936
    nach 1945: Artemovka

Anmerkung: zugehörig zum ev. Ksp. Königskirch

Aschen ( Einw. : 87 Fläche : 338 ha)
  • alter Namen : Aszen bis 17.09.1936
    ältere Sc hreibweise: Asjen
    nach 1945: Hvorostjanka

Anmerkung: zugehörig zum ev. Ksp. Sandkirchen


Auerfließ ( Einw. : 289 Fläche : 262 ha)
  • alter Namen : Schillkojen bis 16.07.1938
    ältere Schreibweisen: Schillkoyen bis 1785
    nach 1945: Sepetovka


Anmerkung: zugehörig zum ev. Ksp. Königskirch

Ballanden ( Einw. : 263 Fläche :637 ha)
  • alter Namen : Ballandschen bis 16.07.1938
    ältere Schreibweise: Ballandszen bis 17.09.1936


    Anmerkung:
    1) zugehörig zum ev. Ksp. Hohensalzburg
    2) Das Dorf existiert nicht mehr

Balzershöfen ( Einw. : 98 Fläche :355 ha )
  • alter Namen : Baltruschatschen bis 16.07.1938
    ältere Schreibweise:Baltruschaten bis 17.09.1936
    nach 1945 : Jakovlevo

Anmerkung: zugehörig zum ev. Ksp. Rautenberg

Bartken (Einw. :113 Fläche :182 ha )
  •  ältere Schreibweisen:Bartcken bis 1736; Barthken bis 1815
    nach 1945 : Zemel´noe

    • Raunenhof, Gut
      alter Namen : Kaukwethen bis 16.07.1938
      ältere Schreibweise: Kauckwethen bis 1736

Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zum ev. Ksp. Argenbrück

Bendigsfelde ( Einw. : 440 Fläche : 308 ha)
  • alter Namen :Bendiglauken bis 16.07.1938
    ältere Schreibweise: Bendiglaucken bis 1785

Anmerkung:
1) zugehörig zum ev. Ksp. Tilsit-Land
2) Das Dorf existiert nicht mehr

Bergdorf (Ostpr.) (Einw. : 168 Fläche : 359 ha)
  • alter Namen: Ickschen bis 16.07.1938
    ältere Schreibweise: Ikschen bis 1815
    nach 1945: Nikitino

Anmerkung: zugehörig zum ev. Ksp. Ragnit

Bergental ( Einw. : 213 Fläche : 530 ha 
    • Klein Bergental
      alter Namen :Schuppinnen bis 16.07.1938 ( um 1590 Schuppeney)

    • Schönwiese

Anmerkung:
1) Ort und Wohnplätze zugehörig zum ev. Ksp. Breitenstein
2) Dorf und Wohnplätze existieren nicht mehr

Berghang ( Einw. : 131 Fläche : 393 ha) 
  • alter Namen :Pieraggen bis 16.07.1939
    ältere Schreibweisen: Piraggen bis um 1815;Pieragen bis 1912

    • Mixen
      alter Namen :Mixlauken bis 16.07.1938

Anmerkung:
1) Ort und Wohnplatz zugehörig zum ev. Ksp. Hohensalzburg
2) das Dorf Berghang existiert nicht mehr

Berginswalde ( Einw. : 28 Fläche : 103 ha)
  • alter Namen: Wittgirren bis 16.07.1938

Anmerkung:
1) zugehörig zum ev. Ksp. Königskirch
2) das Dorf existiert nicht mehr

Bersken ( Einw. : 106 Fläche : 235 ha)
  • alter Namen : Sobersken bis 16.07.1938
    ältere Schreibweisen: Sobertschen bis 1785; Soberdszen bis 1815
    nach 1945: Val´rovo

    • Alexen
      nach 1945: Aleksandovka

Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zum Ksp. Ragnit

 Billen ( Einw. : 124 Fläche : 388 ha)
  • alter Namen : Babillen bis 16.07.1938
    nach 1945: Bobry

Anmerkung: zugehörig zum ev. Ksp. Schillen


Birgen ( Einw. : 60 - Fläche : 241 ha)
  • alter Namen : Birjohlen bis 16.07.1938

Anmerkung:
1) zugehörig zum ev. Ksp. Tilsit-Stadt
2) Das Dorf existiert nicht mehr

Birkenfelde ( Einw. : 74 - Fläche : 306 ha)
  •  ältere Schreibweisen: Grünfeldt bis um 1785; Birckenfeldt bis 1785

Anmerkung:
1) zugehörig zum ev. Ksp. Rautenberg
2) Das Dorf existiert nicht mehr

Birkenhain ( Einw. : 452 - Fläche :598 ha )
  • alter Namen :Groß Kakschen bis 30.03.1936
    nach 1945 :Sadovo

    • Klein Kakschen (eingegliedert)
      nach 1945: Alekseevka

Anmerkung: zugehörig zum ev. Ksp. Sandkirchen

Birkenstein ( Einw. : 109 - Fläche : 296 ha)
  • alter Namen : Wiswainen bis 17.08.1938
    ältere Schreibweise: Wißwohnen bis 1736

Anmerkung:
1) zugehörig zum ev. Ksp. Breitenstein
2) Das Dorf existiert nicht mehr

Birkenweide ( Einw. : 86 - Fläche : 184 ha)
  • alter Namen : Uschberschen bis 16.07.1938
    ältere Schreibweisen: Uschbörsen bis 1736; Uszberdszen bis 1815; Uszberszen bis 17.09.1936
    nach 1945: Fedorovo

Anmerkung: zugehörig zum ev. Ksp. Schillen

Blendienen ( Einw. : 78 - Fläche : 214 ha)
    • Kursten
      alter Namen : Kurstwethen bis 16.07.1938
      ältere Schreibweisen: Kurschwethen bis 1736; Kurstwehten bis 1785

Anmerkung:
1) Ort und Wohnplatz zugehörig zum ev. Ksp. Hohensalzburg
2) Dorf und Wohnplatz existieren nicht mehr

Boyken ( Einw. : 98 - Fläche : 297 ha)
  • alter Namen : Boiken bis 1912
    ältere Schreibweisen: Boycken bis um 1736; Puiken bis um 1815
    nach 1945: Bojkovo

Anmerkung: zugehörig zum ev. Ksp. Schillen

Brakenau ( Einw. :104 - Fläche : 216 ha)
  • alter Namen : Skambracken bis 16.07.1938
    ältere Schreibweisen: Skambrakan bis 1630; Sckambracken bis 1736; Skambragken bis 1785
    nach 1945: Hohlovo

Anmerkung: zugehörig zum ev. Ksp. Königskirch

Brandenhof ( Einw. : 95 - Fläche : 100 ha)
  • alter Namen : Padaggen bis 20.11.1933
    nach 1945: Lazarevo

Anmerkung: zugehörig zum ev. Ksp. Schillen

Breitenstein ( Einw. : 1.263 - Fläche : 882 ha )
  • alter Namen : Kraupischken bis 17.08.1938
    nach 1945 : Uljanovo

    • Friedrichswalde
      ( bis 1863 Adl. Vorwerk zum Hauptgut Kraupischken, danach
      Adl. Gut )
      Der Ort existert nicht mehr

    • Juckstein

    • Breitenstein, Gut

Anmerkung:
1) Pfarr- und Kirchort - Kraupiscken (Breitenstein) seit 1609
2) Der Ort wurde erstmal im Jahre 1352 auf einer Landkarte als Cropiskten an der Instrut genannt

Brettschneidern ( Einw. : 176 - Fläche : 297 )
  • alter Namen : Gr. Brettschneidern/ Kl.  Brettschneidern^bis 1907
    ältere Schreibweise: Bredtschneidern bis 1736
    nach 1945: Gruzdevo

Anmerkung: zugehörig zum ev. Ksp. Königskirch


Brohnen ( Einw. : 57 - Fläche : 115 ha)



Anmerkung:
1) zugehörig zum Ksp. Ragnit
2) Das Dorfexistiert nicht mehr

Bruchfelde ( Einw. : 121 - Fläche : 260 ha)
  • alter Namen : Popelken
    ältere Schreibweise: Papelcken bis um 1730; Papelken bis 1736
    nach 1945: Prudovka

    • Bruchfelde, Fö.

Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Schillen

Bruchhof (Ostpr.) ( Einw. : 113 - Fläche : 430 ha)
  • alter Namen : Wingeruppen bis 16.07.1938
    ältere Schreibweise: Agirben bis um 1785;Wingruppen bis 1785; Apirden bis vor 1815
    nach 1945: Volokolamskoe

Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Schillen

Budingen ( Einw. : 66 - Fläche : 190 ha)
  • alter Namen : Budeningken bis 16.07.1938
    ältere Schreibweise: Budenincken bis um 1785
    nach 1945: Budennovskoe

Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Tilsit-Land

Burental ( Einw. : 117 - Fläche : 368 ha)
  • alter Namen : Palmohnen bis 16.07.1938
    ältere Schreibweisen: Palmonen bis 1818; Palmohnen bis um 1871
    nach 1945: Andreevo

    • Burental, Gut
      alter Namen : Burkandten bis 16.07.1938
      ältere Schreibweise: Burckandten bis 1736; Burkanten bis 1815

      • Kl. Burental, Gut
        alter Namen : Gettkanten bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise: Getkandten bis 1871

    Anmerkung: Ort und Wohnplätze zugehörig zum Ksp. Hohensalzburg

    Buschdorf (Ostpr.) ( Einw. : 32 - Fläche : 99 ha)
    • alter Namen : Papuschienen bis 16.07.1938
      ältere Schreibweise: Lauszen bis um 1785; nach 1785 Papuszienen

    Anmerkung:
    1) zugehörig zum Ksp. Schillen
    2) Das Dorf existiert nicht mehr

    Dammfelde (Ostpr.) ( Einw. : 247 - Fläche : 528 ha )
    • alter Namen : Nettschunen bis 16.07.1938
      ältere Schreibweisen: Nedszuhnen bis 1815; Netschunen bis 1912
      nach 1945: Tusino

    Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Großlenkenau

    Dirsen ( Einw. : 23 - Fläche : 129 ha)
    • ältere Schreibweisen: Dirßen bis 1736; Dirszen bis 1815


    Anmerkung:
    1) zugehörig zum Ksp. Grünheide Krs. Insterburg
    2) Das Dorf existiert nicht mehr

    Dreidorf (Ostpr.) ( Einw. : 132 - Fläche : 397 ha )
    • alter Namen : Pellehnen bis 16.07.1938

      • Klinnen
        alter Namen : Kleginnen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise: Kleyginn bis 1785; Kleiginnen bis 1871; Kleyginnen bis 1895

        • Patingen
          alter Namen : Trumpaten
          ältere Schreibweisen: Trumpaiten bis 1736; Trampaten bis 1818

      Anmerkung:
      1) Das Dorf zugehörig zum Ksp. Ragnit
      2) Die Wohnplätze zugehörig zum Ksp. Hohensalzburg

      Dreifurt ( Einw. : 541 - Fläche : 764 ha)
      • alter Namen : Galbrasten
        ältere Schreibweisen: Gallbrasten (Gailbrast) bis 1736
        nach 1945: Livenskoe

        • Fuchswinkel, Fö.

        • Kragelingen
          alter Namen : Kragelischken bis 16.07.1938
          nach 1945: Livenskoe

        • Torfhaus

      Anmerkung: Ort und Wohnplätze zugehörig zum Ksp. Sandkirchen

      Dreisiedel ( Einw. : 214 - Fläche : 295 ha)
      • alter Namen : Nurnischken bis 16.07.1938
        nach 1945: Prokovskoe


        Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Schillen

      Drosselbruch ( Einw. : 92 Fläche : 305 ha)
      • alter Namen : Gaidschen
        ältere Schreibweisen: Gaydzen bis 1785; Gaidszen bis 17.09.1936
        nach 1945: Vatutino

      Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Schillen

      Duden ( Einw. : 53 - Fläche : 222 ha)
      • alter Namen : Katzenduden bis 10.10.1906
        ältere Schreibweisen: Kadszenduden bis 1818; Kadszen-Duden bis 1871
        nach 1945: Krucinino

      Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Schillen

      Dundeln Gem.( Einw. : 80 - Fläche : 375 ha)
      • ältere Schreibweisen: Dundullen bis 1785; Dunduln bis 1315
        nach 1945: Krajnee

        • Dundeln, Gut

      Anmerkung:
      1) Das Dorf zugehörig zum Ksp. Altenkirch
      2) Wohnplatz zugehörig zum Ksp. Großlenkenau


      Ehrenfelde ( Einw. : 320 Fläche : 450 ha)
      • alter Namen : Eromeiten bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise: Erimaiten bis 1785; Erimeiten bis 1815
        nach 1945: Zlatoust´e

      Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Tilsit-Land

      Eichbaum ( Einw. : 96 Fläche : 207 ha)
      • alter Namen : Krebschen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise: Uszeggern bis um 1785;Krebszen bis 1785;
             Uszäszern bis 1815
        nach 1945: Prokovskoe

      Anmerkung :zugehörig zu ev. Ksp. Schillen

      Eichendorf  ( Einw. : 70 Fläche : 163 ha)
      • alter Namen : Szameitkehmen bis 16.07.1938
        nach 1945  :Kiselevo

      Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Argenbrück

      Eichenheim ( Einw. : 115 Fläche : 274 ha)
      • alter Namen : Podschuhnen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Podszonen bis 1785;Podzuhnen bis 1912;
             Podszuhnen bis 17.09.1936

      Anmerkung:
      1) zugehörig zu ev. Ksp. Schillen
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Eichenhorst ( Einw. : 207 Fläche : 1.490 ha)
      • alter Namen : Uszlauszen bis 02.09.1932

        • Falkenstein, Försterei

        • Grüneberg, Försterei

        • Hirschberg, Försterei

        • Rabenhof, Gut
          alter Namen: Rabenlauken,Gut
          ältere Schreibweisen: Rablaucken; Rablauken bis 1785

      Anmerkung:
      1) Orte und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Schillen
      2) Das Dorf Eichenhorst existiert nicht mehr

      Ellerngrund ( Einw. : 38 - Fläche : 150 ha)
      • alter Namen : Skeppetschen
        ältere Schreibweisen: Sckepetschen Rausweth bis 1736;
             Skeppedszen bis 1785; Skepetschen bis 1871

      Anmerkung:
      1) zugehörig zu ev. Ksp. Königskirch
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Erlenbruch ( Einw. : 90 Fläche : 245 ha)
      • alter Namen : Uschelxnen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Rudiaucken bis um 1734; Uszälksmen bis 1785;
             Uszälxnen bis 1815 ; Uszelknen bis 1871; Uszelksnen bis 1912;
             Uszelxnen bis 17.09.1936
        nach 1945: Visnevoe

      Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Schillen

      Erlenfeld ( Einw. : 210 Fläche : 521 ha)
      • alter Namen : Krauleidschen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen :Krauleydszen bis 1736; Krauleidszen bis 17.09.1936

        1863 bis 1905 : auch Gr./Kl./Alt-/Neu-Krauleidszen

        • Barden
          alter Namen : Barsten bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen:Barsden; Barsen

      Anmerkung:
      1) Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein
      2) Dorf und Wohnplatz existieren nicht mehr

      Falkenort ( Einw. : 98 Fläche : 238 ha)
      • alter Namen : Sakalehnen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Sackalellen bis 1736; Sakalehlen bis 1785
        1863-1905 : auch Gr. und Kl. Sakalehnen
        nach 1945: Vorotynovska

        • Rehlen
          alter Namen: Errehlen bis 16.07.1938

      Anmerkung:
      1) Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

       Feldhöhe ( Einw. : 71 Fläche : 169 ha)
      • alter Namen : Schacken-Jedwillen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Schacken-Gedwillen bis 1785; Schacken bis um 1815;
             Schaken-Jedwillen bis 1912
        nach 1945: Ernolova

      Anmerkung:
      1) zugehörig zu ev. Ksp. Königskirch
      2) Das Dorf existiert nicht mehr


      Fichtenberg ( Einw. : 102 Fläche : 199 ha)
      • alter Namen : Smaledumen bis 09.10.1935
        ältere Schreibweisen: Schmalleduhnen bis 1736; Schmalleduhmen bis 1785;
             Smaledunen bis 1912

      Anmerkung:
      1) zugehörig zu ev. Ksp. Argenbrück
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Fichtenfließ ( Einw. : 214 Fläche : 367 ha)
      • alter Namen : Schillupischken bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Schillupischeken bis 1736; Schillupitschen bis 1785
        nach 1945: Silova

      Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Königskirch

      Fichtenwalde  ( Einw. : 124 Fläche : 210 ha)
      • alter Namen : Kartzauningken bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Kartzaunincken bis 1785; Kartschauningken bis 1871;
             Karczauningken bis 1912
        nach 1945: Roscino

        • Fichtenende
          alter Name: Schillgallen-Kauschen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Schillgallen Kautsch bis 1736;
               Schillgallen-Kauszen bis 1785; Schillgallen bis vor 1815
          nach 1945: Kasirino

      Anmerkung:
      1) Das Dorf zugehörig zu ev. Ksp. Schillen
      2) Der Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Königskirch

      Finkenhagen ( Einw. :170  Fläche : 476 ha)
      • alter Namen : Pabuduppen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Kurschen bis um 1785; Papuduppen bis 1785;
             Pappaduppen bis 1815
        nach 1945: Kraynee

        • Güldenflur
          alter Name: Ausskallen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Augschkallen bis 1785; Auxkallen bis 1815

        • Behnen
          alter Name: Bejehnen^bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Begennen bis 1736; Beegenen bis 1785; Begehnen bis 1815

      Anmerkung: Ort und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Altenkirch

      Finkental (Ostpr.) ( Einw. : 138 Fläche : 147 ha)
      • alter Namen :Skrebudicken  bis 16.07.1936
        ältere Schreibweisen: Sckrebuttckehmen bis 1736; Skrebudigken bis 1785;
             Dykinnen bis 1815; Skröbudicken bis um 1815
        nach 1945: Minino

        • Rethen
          alter Name : Retheney bis 16.07.1938
          nach 1945: Rakitino

      Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Schillen

      Flachdorf ( Einw. : 86 Fläche : 200 ha)
      • alter Namen : Pötischken bis 16.07.1938
        nach 1945: Ivovoe

      Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit

      Freiendorf  ( Einw. : 97 Fläche : 267 ha)
      • alter Namen : Audeaten bis 16.07.1938

        • Kamschen
          ältere Schreibweisen: Kamszen bis 1785;
          nach 1895 in Freiendorf eingemeindet.

      Anmerkung:
      1) zugehörig zu ev. Ksp. Altenkirch
      2) Das Dorf und Wohnplatz existieren nicht mehr

      Freienfelde ( Einw. : 107 Fläche : 205 ha)
      • alter Namen : Guddaschen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Gutteischen bis 1785; Guddatschen bis 1815

        1839-1905 auch Gr. und Kl. Guddaschen

      Anmerkung:
      1) zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Freihöfen ( Einw. : 51 Fläche : 125 ha)
      • alter Namen : Budupönen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Kiszen bis 1785; Kischen bis 1815; Budupöhnen bis 1815

      Anmerkung:
      1) zugehörig zu ev. Ksp. Königskirch
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Friedenswalde ( Einw. : 179 Fläche : 730 ha)
      • alter Namen :Alt Lubönen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise:  Alt Luböhnen bis 1815
        nach 1945: Ozerneo

        • Milchbude
          nach 1945:Krylovskaja


      Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Trappen

      Fuchshausen ( Einw. : 41 Fläche : 111 ha)
      • alter Namen : Pakullen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise: Packullen bis 1785


        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Schillen
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Fuchshöhe ( Einw. : 69 Fläche : 162 ha)
      • alter Namen : Jucknaten bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise: Jucknathen bis 1785
        nach 1945: Makarova

      Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Großlenkenau


       Gaistauden ( Einw. : 154 Fläche : 417 ha )
      • alter Namen: Gaystauden bis 1912
        ältere Schreibweise: Gaistauten bis 1736
        nach 1945 : Ignatovo

      Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Altenkirch

      Garnen ( Einw. : 46 Fläche : 131 ha)
      • alter Namen : Giggarn-Skerswethen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise: Gigarn Skerweth bis 1736;
             Gygarren Skerswethen bis 1815

      Anmerkung :
      1) zugehörig zu ev. Ksp. Königskirch
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

       Geidingen  ( Einw. : 173 Fläche :242 ha )
      • alter Namen : Geidwethen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Gadwethen bis 1736; Gaidwehten bis 1785

      Anmerkung:
      1) zugehörig zu ev. Ksp. Tilsit-Land
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Gerslinden ( Einw. : 401 Fläche : 1.359 ha )
      • alter Namen : Gerskullen bis 16.07.1938
        nach 1945: Gannovka

        • Grauden, Gut
          nach 1945: Berzarino

        • Waldkrug

        • Beiningen, Gut
          alter Namen: Beiningkehmen, Gut bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Bainingkehmen bis 1815; Beinigkehmen bis 1871
          nach 1945: Scastliveo

      Anmerkung: Ort und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Hohensalzburg

      Gindwillen ( Einw. :  132 Fläche : 280 ha )
      • ältere Schreibweise: Gindtwillen bis 1736  

      Anmerkung:
      1) zugehörig zu ev. Ksp. Altenkirch
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Girren ( Einw. :  46 Fläche : 193 ha )
      • alter Namen : Giggarn bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise: Gygarren bis 1815
        nach 1945 : Duminici

      Anmerkung:
      1) zugehörig zu ev. Ksp. Königskirch
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Girschunen (Einw.: 139 ; Fläche : 215)
      • ältere Schreibweise: Girschuhnen bis 1785

      Anmerkung:
      1) zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Groosten (Einw. :  100 Fläche : 248 ha )
      • nach 1945 : Gorkino

      Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit

      Groschenweide (Einw. :  219 Fläche :431 ha )
      •  alter Namen : Skattegirren bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Groß Sckattigirren bis 1736; Groß Skattigirren bis 1785; Groß Skatigirren bis 1815
        nach 1945 : Otradnoe

        • Kl. Groschenweide
          alter Namen : Kl. Skattegirren bis 16.07.1938

        • Odaushöfchen

      Anmerkung:
      1) Ort und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Königskirch
      2) Das Dorf und die Wohnplätze existieren nicht mehr

       Großfelde ( Einw. :  98 Fläche : 415 ha )
      • alter Namen : Gudgallen bis 16.07.1938
        nach 1945 : Gudkovo

        • Großfelde, Gut
          alter Namen: Gudgallen, Gut
          heute : Stal´skoe

      Anmerkung: Ort und Wohnpätze zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit

      Groß Kindschen ( Einw. :  274 Fläche : 1.070 ha )
      •  alter Namen : Kindschen bis 29.07.1935
        ältere Schreibweise: Kindtschen bis 1785

        • Charlottenwalde
          älterei Schreibweise:Charlottenswalde bis 1871
          nach 1945 : Sirokodol´e

        • Mühlenkrug

        • Schauden,Gut
          alter Namen: Schaudinnen, Gut bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Schaudienen
          nach 1945 : Vzgor´e

        • Stiemerau

      Anmerkung:
      1) Ort und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit
      2) Das Dorf existiert nicht mehr


      Großkummen ( Einw. : 98  Fläche :271  ha )
      • alter Namen : Groß Kummeln bis 16.07.1938)
        ältere Schreibweise: Kummeln bis 181815
        nach 1945 : Vozvysenka

      Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein

       Groß Lenkenau ( Einw. :  657  Fläche : 417 ha )
      • alter Namen :Groß Lenkeningken bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Lenkenincken bis 1785;Lenkeningken bis 1815
        nach 1945 : Lesnoe

      Anmerkung: Kirchspieldorf - Ksp. Gr. Lenkeningken (Groß Lenkenau) seit 1897
      aus Teilen der Parochien Ragnit, Wischwill und Budwethen gebildet


       Groß Perbangen ( Einw. :  84 Fläche : 215 ha )

      Anmerkung:
      1) zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Großroden ( Einw. :  126 Fläche : 185 ha )
      • alter Namen :Groß Ischdaggen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Brasen bis um 1730; Ischdaggen bis 1736; Ischdaggarn bis 1785

      Anmerkung:
      1) zugehörig zu ev. Ksp. Königskirch
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Großschenkendorf ( Einw. :  126 Fläche : 508 ha )
      • alter Namen :Lenkonischken bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Alt Lingkonischken bis 1785; Alt Linkonischken bis 1815; Alt Lenkonischken bis 1871
        nach 1945 :  Luk´janovo

      Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Argenbrück

       Großschollen ( Einw. :  197 Fläche : 397 ha )
      • alter Namen :Groß Schillehlen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise: Willschiken bis 1785
        nach 1945 :  Petropalovkoe

      Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Sandkirchen

      Großwingen ( Einw. :   212 Fläche : 255 ha )
      • alter Namen :Groß Wingsnupönen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise: Groß Wingsnupöhnen bis 1785
        nach 1945 :  Obrucevo

      Anmerkung:
      1) zugehörig zu ev. Ksp. Königskirch
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Grünau( Einw. : 160 Fläche : 391 ha )
      • alter Namen :Skrebben bis 16.07.1938
        gegründet 11.08.1930 aus Skrebben und Antskrebben.

        • Hutfelde
          alter Namen: Antskrebben
          nach 1945 :  Sirokodol´e

      Anmerkung:
      1) Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Altenkirch
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

       Grünhöhe ( Einw. :  71  Fläche : 283 ha )
      • alter Namen :Thalschenten bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Thulszenten bis 1785;Talszenten bis 1871;
             Thalzenten bis 1912;Thalszenten bis 17.09.1936

        nach 1945 :  Vinogradovo

      Anmerkung:
      1)zugehörig zu ev. Ksp. Königskirch
      2) das Dorf existiert nicht mehr

       Grüntal ( Einw. :  255 Fläche : 497 ha )
      • alter Namen :Pautkandszen bis 24.01.1916
        ältere Schreibweisen: Paudtkantschen bis 1736; Pautkandzschen bis 1785;
        nach 1945 :  Solnecnoje

        • Gut Weedern (Wedern bis 1871)

      Anmerkung :
      1) zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein
      2) Das Gut existiert nicht mehr

       Grünweiden ( Einw. :  153 Fläche : 260 ha )
      • alter Namen :Plimballen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Groß Plimballen bis 1818
             1839 bis 1905 Groß und Klein Plimballen
        nach 1945 :  Brjusovo

      Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein

       Güldengrund  ( Einw. :  265  Fläche : 793 ha )
      • alter Namen : Girrehnen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Girene bis 1539 ;Gyrenen bis 1554;
             Girenen bis 1558; Girnenn bis 1565
        nach 1945 :  Grivino
        • Meschenhof
          alter Namen: Meschken bis 16.07.1938
          nach 1945 :  Malinovka

      Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp.Breitenstein


      Gutsbezirk Damnitzhof; Remonteamts-Vorwerk
      • alter Namen: Gutsbezirk Gudgallen; Remonteamts-Vorwerk bis 16.07.1938


        Hinweis:ab 30.12.1941 Neuhof-Ragnit Heeresgutsbezirk durch Zusammenschluß


      Gutsbezirk Neuhof-Ragnit; Remonteamt
      • alter Namen: Gutsbezirk Neuhof-Ragnit; Remontedepot bis 16.07.1938


        Hinweis:ab 30.12.1941 Neuhof-Ragnit Heeresgutsbezirk durch Zusammenschluß

      Gutsbezirk Trappen, Anteil Krs. Tilsit-Ragnit, Forst
      • alter Namen: Gutsbezirk Trappönen, Anteil Krs. Tilsit-Ragnit, Forst
        bis 16.07.1938



      Hartigsberg ( Einw. :   238 Fläche : 576 ha )
      • alter Namen : Budupönen-Uthelen bis 17.05.1931
        ältere Schreibweisen: Uthelen bis 1785; Budupöhnen bis 1785;
             Budupöhnen Utehlen bis 1815
        nach 1945 :  Dolzanskoe

        • Hartigsberg,Fö.

        • Kl. Hartigsberg
          alter Namen: Mösen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Möszen bis 1785; Möhsen bis 1815

        • Treiben
          alter Namen: Treibgirren (Lenkeningkehlen eingegliedert) bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Trebgirn bis um 1785; Trepgirren bis um 1785;
               Lenkeninckehlen bis 1785; Lenkeninkehlen bis 1871;
               Lenkeningkehlen bis 1905

      Anmerkung: Ort und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp.Trappen

      Hasenflur ( Einw. :  71 Fläche : 277 ha )
      • alter Namen : Spirginnen  bis 16.07.1938

      Anmerkung:
      1) zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Hegehof ( Einw. :  233 Fläche : 1.942 ha )
      • alter Namen : Adl. Schilleningken bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Schillenincken bis 1785; Schilleningken bis 1895

        • Baumgarten

        • Blauden
          alter Namen: Blausden (Gut Blausden; seit 1907 Vorwerk Blauden bis 1938)
          nach 1945 :  Govorovo

        • Waldhof
          nach 1945 :  Rusanovo

      Anmerkung:
      1)Ort und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Argenbrück
      2) Das Dorf Hegehof existiert nicht mehr

      Heidenanger( Ostpr.) ( Einw. : 176  Fläche : 158 ha )
      • alter Namen: Bambe bis 16.07.1938
        nach 1945 :  Rjadino

        • Heidenanger,Vorw. (eingegliedert)
          alter Namen : Bambe, Vorw.

      Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Großlenkenau

      Henndorf ( Einw. : 70  Fläche : 227 ha )
      • alter Namen : Neu Wischteggen
        nach 1945 :  Privol´noe

      Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Rautenberg

      Hirschflur ( Einw. : 418  Fläche : 527 ha )
      • alter Namen : Giewerlauken bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Gieberlaucken bis 1736; Giewerlaucken bis 1785;
             Giwerlauken bis 1815
        nach 1945 :  Nikol´skoe

        • Birkendell
          alter Namen: Birkalnis bis 16.07.1938
          nach 1945 :  Krasavino

        • Katzenfang, Fö

      Anmerkung: Ort und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Großlenkenau

      Hohenflur (Ostpr.) ( Einw. :  94;  Fläche :  284 ha )
      • alter Namen : Alt Krauleidschen bis 16.07.1938
        ältere Schfeibweise: Alt Krauleidszen bis 17.09.1936
        nach 1945 :  Hvorostjanka

      Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Sandkirchen

      Hohensalzburg  ( Einw. : 364  Fläche : 667 ha )
      • alter Namen : Lengwethen bis 16.07.1938
        nach 1945 :  Lunino

        • Dasselshöhe
          ältere Schreibweise: Bergerin bis 04.12.1874

        • Schernen
          ältere Schreibweise: Schärpen bis 1815
          nach 1945 :  Balasovskoe

      Anmerkung: Kirchspieldorf - Ksp. Lengwethen (Hohensalzburg) seit 1741

      Hüttenfelde ( Einw. : 248  Fläche : 577 ha )
      • alter Namen : Budupöhnen B bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise: Budupöhnen bis 1785

        • Pusken
          alter Namen: Kl. Puskeppeln bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Klein Puskepallen bis 1785

      Anmerkung:
      1) Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Altenkirch
      2) Das Dorf existiert nicht mehr


      Insterbergen ( Einw. : 55  Fläche : 184 ha )
      • alter Namen : Gudschen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Gudtschen bis 1736;Gudszen bis 17.09.1936,

      Anmerkung:
      1) zugehörig zum Ksp. Altenkirch
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Insterbrück ( Einw. :  219 Fläche : 698 ha )
      • alter Namen : Pleinlauken bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: seit 1539 Pleinlaucken; nach 1785 Plenlauken bis 1871

        • Kersten
          alter Namen: Kerstupönen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Kerstupöhnen bis 1785

      Anmerkung:
      1) Ort und Wohnplatz zugehörig zum Ksp. Breitenstein
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Insterhöh ( Einw. : 182  Fläche : 616 ha )
      • alter Namen : Kraupischkehmen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise: Kraupischkenen bis nach 1785

        • Graudschen Name seit 16.07.1938; zu Insterhöh seit 17.09.1936
          alter Namen: Graudszen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: bis 1822 Graudachen; bis 1839 Getkaudten

      Anmerkung:
      1) Ort und Wohnplatz zugehörig zum Ksp. Breitenstein
      2) Dorf und Wohnplatz existieren nicht mehr

      Insterweide ( Einw. :  139 Fläche : 442 ha )
      • alter Namen : Laugallen bis 16.07.1938

        • Sallingen (Teile zu Insterweide eingegliedert am 1.10.1939)
          alter Namen: Salleningken

      Anmerkung:
      1) zugehörig zum Ksp. Breitenstein
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Jägerfeld ( Einw. :  54 Fläche : 171 ha )
      • alter Namen : Welnabalis bis 30.07.1927

      Anmerkung:
      1) zugehörig zum Ksp. Rautenberg
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Jägerkrug ( Einw. :  46 Fläche : 72 ha )


      Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Schillen

      Jägershof ( Einw. : 162  Fläche : 458 ha )
      • alter Namen : Jägerischken bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Alt Jägerischken / Neu Jägerischken bis01.04.1930
        • nach 1945 :  Pereprava

      Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Weidenau

      Jesten ( Einw. :  54 Fläche : 235 ha )
      • alter Namen : Jestwethen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Jeßwethen bis 1734 ;Jeswehten bis 1736;
             Jestwehten bis 1785

      Anmerkung:
      1) zugehörig zum Ksp. Hohensalzburg
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Juckstein ( Einw. :  206 Fläche : 653 ha )
      • alter Namen : Adl. Juckstein bis 16.07.1938
        nach 1945 :  Krajnee

        • Juckstein,Vorwerk
          alter Namen : Ackmenischken
          ältere Schreibweisen: Ackminischken bis 1815; Akmenischken bis 1871

      Anmerkung:
      1) Dorf zugehörig zum Ksp. Altenkirch
      2) Vorwerk zugehörig zum Ksp. Großlenkenau

      Jurken ( Einw. : 96  Fläche :  245 ha )
      • ältere Schreibweise: Jurcken bis 1785
        nach 1945 :  Subino

      Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Schillen


      Kaiserau (Einw.: 75 ; Fläche : 182 ha)
      • ältere Schreibweisen: Keyserau bis 1736; Kayserau bis 1785

      Anmerkung:
      1) zugehörig zum Ksp. Königskirch
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Kallehnen ( Einw. :  121 Fläche : 231 ha )
      • nach 1945 :  Kalinino

        • Kallehnen, Gut

      Anmerkung: 1) Ort und Wohnplatz zugehörig zum Ksp. Hohensalzburg

      Kallenfeld ( Einw. : 139  Fläche : 290 ha )
      • alter Namen : Groß Pillkallen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Stumbern bis 1730; Pilckallen bis 1736;
             Pilkalnen bis 1785;Pillkallen bis 1815
        nach 1945 :  Mezdurec´e

      Anmerkung:
      1) zugehörig zum Ksp. Breitenstein;
      2) das Dorf existiert nicht mehr

      Karlshof ( Einw. : 152  Fläche : 459 ha )
      • ältere Schreibweisen: Sausmartinnen bis 1736;Sausmertinen bis 1815 ;
              Sausmertienen bis 13.02.1832
        nach 1945 :  Ermakovo

        • Kappen
          alter Namen : Kapotschen bis 16.07.1938 ( Kappotschen bis 1785)

        • Reinecken (Reinken bis 1785)

      Anmerkung: Ort und Wohnplätze zugehörig zum Ksp. Hohensalzburg

      Karohnen( Einw. : 175  Fläche : 640  ha )
      • ältere Schreibweise: Karrohnen bis 1785
        nach 1945 :  Korobovo

        • Gr. Schirren
          alter Namen :Gr. Skaisgirren
          ältere Schreibweisen: Skeysgirren bis 1736; Skaisgirren bis 1785
          nach 1945 :  Sorokino

      Anmerkung: Ort und Wohnplazu zugehörig zum Ksp. Rautenberg

      Kartingen ( Einw. : 211  Fläche : 690 ha )
      • alter Namen : Karteningken bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise: Kartenincken bis 1785
        nach 1945 : Kulikovo

        • Kaschen
          alter Namen :Kackscheiten bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Kackschaiten bis 1736; Kackszaiten bis 1785
          nach 1945 :  Kozyrevo

        • Sudden
          alter Namen :Spudden bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen:Szudden bis 1785; Schudden bis 1815

      Anmerkung:
      1) Ort und Wohnplätze zugehörig zum Ksp. Tilsit-Land
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Kasseln ( Einw. :   47 Fläche :  189ha )
      • alter Namen : Kaschehlen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Kaschehlen bis 1727; Kascheelen bis 1785
             (auch Kaschelen; Kascheln)
        nach 1945 :  Koselevo

      Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Breitenstein

      Kattenhof ( Ostpr.) ( Einw. :  270 Fläche : 838 ha )
      • alter Namen : Raudonatschen bis 16.07.1938
        nach 1945 :  Volocaevo

        • Insterfelde
          alter Namen: Raudonatschen,Schä. bis 16.07.1938

      Anmerkung:
      1) Ort und Wohnplatz zugehörig zum Ksp. Breitenstein
      2) Der Wohnplatz existiert nicht mehr

      Kauschen ( Einw. :   241 Fläche :  492 ha )
      • nach 1945 :  Kasino

        • Materningen
          alter Namen: Matterningken bis 01.07.1934

        • Tutteln

        • Ritterstreu, Gut ??

      Anmerkung:
      1) Ort und Wohnplätze zugehörig zum Ksp. Breitenstein
      2) Die Wohnplätze existieren nicht mehr

      Kellen (Ostpr.) ( Einw. : 218  Fläche :  181 ha )
      • alter Namen : Kellmienen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Pillwellen bis1785; Kelmienen bis 1871

      Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Königskirch

      Keppen ( Einw. : 74  Fläche :  260 ha )
      • alter Namen :Groß Puskeppeln bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Groß Puskepallen bis 1785
        nach 1945 :  Skljankino

        • Köllmisch-Kackschen
          alter Namen :Köllmisch-Kackscheiten bies 16.07.1938

      Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zum Ksp. Altenkirch


      Kermen (Ostpr.) ( Einw. : 47  Fläche :  151 ha )
      • alter Namen : Kermuscheiten bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Kermuschaiten bis 1736; Kermuszaiten bis 1785;
              Kermuszeiten bis 1815

      Anmerkung:
      1) zugehörig zum Ksp. Königskirch
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Kernhall ( Einw. : 111  Fläche :  223  ha )
      • alter Namen : Eigarren bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Eugarn bis 1736; Eygarren bis 1785

      Anmerkung:
      1) zugehörig zum Ksp. Altenkirch
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

       Kettingen ( Einw. :   48 Fläche :  126 ha )
      • alter Namen :Kettur^recken bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Ketturagken bis 1736;Ketturracken bis 1785;
             Ketturacken bis 1815;Ketturecken bis 1912

      Anmerkung:
      1) zugehörig zum Ksp. Hohensalzburg
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Kindschen ( Einw. :   186 Fläche :  415 ha )
      • bis 1785 Kintschen
        nach 1945 :  Iskra

      Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Schillen

      Kleehausen ( Einw. :   135 Fläche :  223 ha )
      • alter Namen : Laugallen bis 16.07.1938
        nach 1945 :  Mostovoe

      Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Rautenberg

      Kleinkummen ( Einw. :   66 Fläche :  53 ha )
      • alter Namen :Kl. Kummeln bis 16.07.1938
        (Gr. und Kl. Kummeln bis 1839 als Kummeln)

      Anmerkung:
      1) zugehörig zum Ksp. Breitenstein
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Kleinlenkenau ( Einw. :   82 Fläche :  102 ha )
      • alter Namen :Kl. Lenkeningken bis 16.07.1938
        nach 1945 :  Kustovo

      Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Großlenkenau

      Kleinmark ( Einw. :   73 Fläche :  117 ha )
      • alter Namen :Kiauschälen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Kiauszellen bis 1815; Kiauschelen bis 1895

      Anmerkung:
      1) zugehörig zum Ksp. Ragnit
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Klein Perbangen ( Einw. : 64  Fläche :  151 ha )


      Anmerkung:
      1) zugehörig zum Ksp. Breitenstein
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Kleinschollen ( Einw. : 121  Fläche :  200 ha )
      • alter Namen :Kl. Schillehlen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise: Warfen bis um 1785
        nach 1945 :  Kaleceevo

      Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Sandkirchen

      Klingsporn ( Einw. :   125 Fläche :  390 ha )
      • alter Namen :Mattischken;
        ältere Schreibweise: Mattieschcken bis 1736
        nach 1945 :  Zuravlevo

      Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Ragnit


      Klipschen ( Einw. : 133  Fläche :  315 ha )
      • alter Namen :Klipschen-Rödschen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise: Klipszen-Rödszen bis 17.09.1936
        nach 1945 :  Skipacevo

      Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Königskirch

      Königshuld I  ( Einw. : 133  Fläche :  1.416 ha )
      • nach 1945 :  Wyskino

        • Poplingen
          alter Namen: Poplienen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Plempeningcken bis 1740; Plempenincken bis 1774
          nach 1945 :  Suslovo

      Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zum Ksp. Altenkirch

      Königshuld II ( Einw. :   27 Fläche :  50 ha )
      • nach 1945 :  Bobrovo


      Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Sandkirchen

      Königskirch ( Einw. :   508 Fläche :  662 ha )
      • alter Namen :Jurgaitschen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise: bis 1871 Jurgeitschen
        nach 1945 :  Kanas

        • Freihof

        • Klischenfeld
          alter Namen : Klischwethen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Klischwehten bis 1785; Klischen bis 1815

        • Puppen K.

        • Kleinossen
          alter Namen: Kl. Oschkinnen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Klein Klipszen bis 1785; Klein Kligschen bis 1815;
                Klein Ozkinnen bis 1912

        • Rokingen
          alter Namen: Sprokingen ( auch Sprokinnen)
          ältere Schreibweisen: Sprukinnen bis 1815; Spruckinnen bis 1871

      Anmerkung: Pfarr- und Kirchort - Ksp. Jurgaitschen (Königskirch) seit 1845

      Krauden ( Einw. : 96  Fläche :  253 ha )
      • alter Namen :Krauleiden bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise: Krauleyden bis 1736,

        • Kattensteig
          alter Namen: Kattenuppen bis 16.07.1938

      Anmerkung:
      1) Ort und Wohnplatz zugehörig zum Ksp.Königskirch
      2) Dorf und Wohnplatz existieren nicht mehr

      Kuben ( Einw. :   44 Fläche :  147ha )
      • alter Namen :Kubillehnen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise: Kubilehnen bis 1871
        nach 1945 :  Kuz´mino

      Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Altenkirch

      Kühlen ( Einw. :   149 Fläche :  154 ha )
      • ältere Schreibweisen: Kuhlen bis 1785; Kiehlen bis 1818

      Anmerkung:
      1) zugehörig zum Ksp. Königskirch
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Kulmen ( Einw. :  183 Fläche : 267 ha )
      • alter Namen :Kullminnen
        ältere Schreibweisen: Kullmienen bis 1736;Kulminnen bis 1912
        nach 1945 :  Kujbysevo

      Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Hohensalzburg

      Kuttenhof ( Einw. : 248  Fläche :  641 ha )
      • alter Namen :Kuttkuhnen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise: Kutkuhnen bis 1815

        • Altstonen
          alter Namen :Alt Stonupönen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Alt Stonupöhnen bis 1815

      Anmerkung:
      1) Ort und Wohnplatz zugehörig zum Ksp. Rautenberg
      2) Dorf und Wohnplatz existieren nicht mehr

      Langenflur ( Einw. :  148 Fläche :  277 ha )
      • alter Namen :Budeningken bis 16.07.1938
        ältere Schreibweise: Budenincken bis 1785

      Anmerkung:
      1) zugehörig zum Ksp. Breitenstein
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Langenort ( Einw. :   34 Fläche :  147 ha )
      • alter Namen :Werxnupönen bis 16.07.1938
        ältere Schreibweisen: Schmagutschen bis um 1785;Werxnupöhnen bis 1815

      Anmerkung:
      1) zugehörig zum Ksp. Breitenstein
      2) Das Dorf existiert nicht mehr


      Lassen (Einw.: 36 ; Fläche: 158 ha )
      • alter Namen :Laskowethen seit 1785 bis bis 16.07.1938

      Anmerkung:
      1) zugehörig zum Ksp. Hohensalzburg
      2) Das Dorf existiert nicht mehr

      Lesgewangen ( Einw. :   418 Fläche :  942 ha )
      • alter Namen: Lesgewangminnen bis16.07.1938
        ältere Schreibweise: Groß Antackminnen bis um 1785
        nach 1945 :  Mel´nicnoe

        • Kl. Lesgewangen
          alter Namen: Kimschen bis 16.07.1938
          nach 1945 :  Zabrodino

          • Antaggen, Sägewerk
            alter Namen: Antagminnen bis 16.07.1938
            ältere Schreibweisen: Trittschen bis 1736; Tritzkehmen bis 1774; Klein Antackminnen bis 1785

        Anmerkung:
        1) Ort und Wohnplätze zugehörig zum Ksp. Altenkirch
        2) Das Dorf soll nur noch aus wenigen Häusern bestehen (Stand: 1995)

        Lichtenhöhe ( Einw. :  31 Fläche : 113 ha )
        • alter Namen: Schaulwethen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Schaulwehten bis 1785;Schaulen bis 1815
          nach 1945 :  Selelevo

        Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Königskirch

        Lichtenrode (Ostpr.) ( Einw. :  60 Fläche : 348 ha )
        • alter Namen: Kl. Skaisgirren bis 16.07.1938

          • Brachfeld
            alter Namen : Barachelen bis 16.07.1938
            ältere Schreibweise: Barrachelen bis 1815

        Anmerkung:
        1) Ort und Wohnplatz zugehörig zum Ksp. Rautenberg
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Lieparten ( Einw. : 108  Fläche : 316 ha )
        • ältere Schreibweise: Lyparten bis 1815
          nach 1945 :  Loparevo

          • Großossen
            alter Namen: Groß Oschkinnen bis 16.07.1938
            ältere Schreibweisen:Oszkinnen bis 1736;Oschkinnen bis 1815; Groß Ozkinnen bis 1912
            nach 1945 :  Ostasevo

        Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zum Ksp. Königskirch

        Lindenbruch ( Einw. : 125  Fläche : 403 ha )
        • alter Namen: Bruischen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Bruszen bis 1785; Bruiszen bis 17.09.1936
          nach 1945 :  Puskino

        Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Schillen

        Lindengarten( Einw. :  153 Fläche : 283 ha )
        • alter Namen: Alt Eggleningken bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Eglenincken bis 1785; Alt Egeleningken bis 1820;
               Alt Egleninken bis 1871 (Alt Eggleningken;
               Neu Eggleningken eingegliedert)
          nach 1945 :  Petrapavlovskoe

        Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Altenkirch

        Lindenthal ( Einw. :  107 Fläche : 345 ha )
        • ...
          • Karlen
            alter Namen: Karalkehmen bis 16.07.1938
            ältere Schreibweisen: Karahlkehmen bis 1745; Karallkehmen bis 1815
            nach 1945 :  Kastanovka

        Anmerkung:
        1) Ort und wohnplatz zugehörig zum Ksp.Rautenberg
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Lindenweiler( Einw. :  92 Fläche : 276 ha )
        • alter Namen: Lepalothen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Lauxargen bis um1785
          nach 1945 :  Scerbakovo

        Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Altenkirch

        Lindicken ( Einw. :  73 Fläche : 292 ha )
        • nach 1945 :  Lukino

          • Dilben ( Dillben bis um 1785

        Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zum Ksp. Altenkirch

        Lobellen ( Einw. : 194  Fläche : 341 ha )
        • alter Namen: Nemonge bis 16.07.1938
          nach 1945 :  Rusino

        Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Großlenkenau

        Löffkeshof ( Einw. :  208 Fläche : 734 ha )
        • alter Namen: Ballupönen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Kartzaninken bis 1785;Kartzanincken bis um 1785;
               Kartschaningken bis 1815; Ballupöhnen bis 1815;
               Groß Ballupönen bis 1912 (auch Gr. Ballupönen und Kl. Ballupönen)

          • Katticken
            alter Namen: Skaticken bis 16.07.1938 (Statticken bis 1815)

        Anmerkung:
        1) Ort und Wohnplatz zugehörig zum Ksp. Altenkirch
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Loten ( Einw. :  185 Fläche : 357 ha )
        • alter Namen: Lepalothen bis 16.07.1938
          nach 1945 :  Druzinino

        Anmerkung: zugehörig zum Ksp. Ragnit


        Martinsrode ( Einw. : 65  Fläche :223  ha )
        • alter Namen: Laugallen bis 16.07.1938

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Königskirch
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Marunen ( Einw. : 100  Fläche : 473 ha )
        • alter Namen: Maruhnen is 16.07.1938 (auch Pladden 1785-1816)

          • Marunen,Gut I
            alter Namen: Maruhnen,Gut

          • Marunen, Gut II
            alter Namen: Schackweihen,Gut

        Anmerkung:
        1) Ort und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein
        2) Das Dorf und die Wohnplätze existieren nicht mehr

        Maßwillen ( Einw. :  209 Fläche : 287 ha )
        • bis 1871 Maswillen
          nach 1945 :  Aksakovo

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Schillen

        Meldienen ( Einw. :  146 Fläche : 341 ha )
        • nach 1945 :  Bolsevo

          • Siebarten
            alter Namen: Sziebarten bis 19.07.1928
            ältere Schreibweisen: Sziebarthen bis 1736; Sziebardten bis 1785;
                  Szibarten bis 1815

        Anmerkung:
        1) Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein
        2) Der Wohnplatz existiert nicht mehr

        Memelwalde ( Einw. :  247 Fläche : 340 ha )
        • alter Namen: Neu Lubönen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Neu Luböhnen bis 1815
          nach 1945 :  Zelenodol´e

          • Memelwalde, Ofö.
            alter Namen: Lubönen,Fö. bis 16.07.1938
            ältere Schreibweise: Königswald bis 12.01.1884 Forstamt und Försterei

          • Schönbrück,Fö.

        Anmerkung: Ort und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Trappen

        Moritzfelde ( Einw. : 55  Fläche : 58 ha )
        • alter Namen: Alt Moritzlauken bis 16.07.1938
          eingegliedert : Neu Moritzlauken
          nach 1945 :  Korcagino

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Rautenberg

        Moulinen ( Einw. : 204  Fläche : 848 ha )
        • alter Namen: Moulienen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Molienen ;nach 1871 Moulienen
          nach 1945 :  Milhajlovka

          • Karpenfeld, Gut
            alter Namen: Karpotschen, Gut bis 16.07.1938
            ältere Schreibweise: Karpotsch bis 1815; Karpotzen bis 1871

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein

        Mühlenhöh ( Einw. :  201 Fläche :277  ha )
        • alter Namen: Schwirblienen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Schwierblienen bis 1736; Szwirblienen bis 1785;
                Zwirblienen bis 1912

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Schillen
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Mühlpfordt ( Einw. : 56  Fläche : 188 ha )
        • alter Namen: Suttkehmen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Szutkehmen bis 1744; Szudkehmen bis 1785

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Nesten ( Einw. :  96 Fläche : 186 ha )
        • alter Namen: Nestonwethen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Nestonowehten bis 1785
          nach 1945 :  Kaluzskoe

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Altenkirch

        Neudorf  ( Einw. :  157 Fläche : 206 ha )
        • gegründet 1879

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein
        2) Das Dorf existiert nicht mehr


        Neuhof (Einw.: 141  ; Fläche: 432  ha )
        • alter Namen: Groß Neuhof bis 16.07.1938
          nach 1945 :  Lar´kino

          • Neuhof-Klugwettern
            alter Namen:Kluickschwethen bis 16.07.1938
            ältere Schreibweise: Klaiszwehten bis um 1785; Kluiszwehten bis 1785;
                 Kluischen bis 1815; Klaischwethen bis 1818;
                 Kluischwethen bis 1871; Kluikszwethen bis 1912

          • Neuhof-Hohenberg

          • Neuhof-Neuendorf

        Anmerkung: Ort und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Königskirch

        Neuhof-Ragnit (Einw.:  419 ; Fläche:  1.345 ha )
        • nach 1945 : Kotel´nikovo

          • Gr. Neuhof-Ragnit

          • Neuhof-Kraken
            alter Namen:Krakonischken bis 16.07.1938

          • Klein Neuhof-Ragnit
            nach 1945 :  Akulovo

        Anmerkung: Ort und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit


        Neusiedel (Ostpr.) (Einw.: 372  ; Fläche:  705 ha )
        • alter Namen: Naujeningken bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Antnauienincken bis um 1785; Naujenincken bis 1785;
          nach 1945 :  Moskvino

          • Branden
            alter Namen: Brandwethen bis 16.07.1938
            ältere Schreibweise: Klein Antnaujenincken bis 1785; Brandtwehten bis 1785

        Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Altenkirch

         Obereißeln (Einw.:  403 ; Fläche:  763 ha )
        • ältere Schreibweisen: Ober Eyßüllen bis 1736; Ober-Eyssuln bis 1785; Ober Eisseln bis 1815; Ober Eißeln bis 1905
          nach 1945 :  Garino

          • Karlsberg
            ältere Schreibweisen: Carlsberg bis 1785;
            Gut Karlsberg bis ??
            nach 1945 :  Korobovo

        Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit

        Opeln (Einw.:  77 ; Fläche:  166 ha )
        • alter Namen:Opehlischken bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Opelischken; Opelisohken(1839)
               - auch Gr. und Kl. Opelischken

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Ostfelde (Ostpr.) (Einw.: 184  ; Fläche: 453  ha )
        • alter Namen:Ostwethen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise:Ostwehten bis 1785

          • Gerlauken
            ältere Schreibweisen: Grieblaucken bis 1785; Gerlaucken bis 1785

        Anmerkung:
        1) Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Schillen
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Ostmoor (Einw.: 97  ; Fläche: 247  ha )
        • alter Namen: Wingschnienen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Wingsnienen bis 1912
          nach 1945 :  Slobodskoe

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Altenkirch

        Ostwalde  (Einw.:  375 ; Fläche:  365 ha )
        • durch Zusammenschluß am 01.04.1939 von Gr. Ostwalde (Gr. Dummern) und Kl. Ostwalde ( Kl. Dummern)
          nach 1945 :  Sepetovka

        Anmerkung:
        1) Ort und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Königskirch
        2) Kl. Ostwalde existiert nicht mehr

        Palen (Einw.:  74 ; Fläche:  182 ha )
        • alter Namen:Palentienen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Pallenthienen bis 1785;Pallentienen bis 1815
          nach 1945 :  Dubravino

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit

        Pamletten (Einw.:  301 ; Fläche: 487  ha )
        • ältere Schreibweisen: Bamletten bis um 1734;Alt Pamletten bis 1785
          nach 1945 :  Strelocnoe

          • Bartenhöh
            alter Namen: Bartukeiten bis 1.10.1938 (Bartukaiten bis 16.07.1938)
            nach 1945 :  Barsukova

          • Pamletten, Gut
            alter Namen: Berneiten bis 16.07.1938 (Bernaiten bis um 1785)

          • Riedenhof, Gut

        Anmerkung: Dorf und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Tilsit-Land

        Paschen (Einw.:  91 ; Fläche: 86  ha )
        • alter Namen: Papuschienen^bis 16.07.1938
          nach 1945 :  Cuguevo

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Königskirch


        Paßleiden (Einw.:  40 ; Fläche: 203  ha )
        • alter Namen: Paschleidschen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: um 1590 Pachluschey; um 1595 Paschlüssen;
               1785-1863: Paschlaitschen oder Jodplauken; 1863-1871:
               Paschleiden; seit 1871 Paszleidszen bis 17.09.36

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Petersfelde (Ostpr.) (Einw.:  136 ; Fläche:  264 ha )
        • alter Namen: Petratschen R
          ältere Schreibweise: Petratken bis 1785

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Petersmoor (Einw.: 223  ; Fläche:  487 ha )
        • alter Namen: Petratschen S
          ältere Schreibweisen: Petraitschen bis 1732; Pettraitschen bis 1736,
          nach 1945 :  Tusinskoe

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Schillen

        Plaunen (Einw.:  54 ; Fläche:  173 ha )
        • alter Namen: Plauschinnen bis 16.07.1938
          nach 1945 :  Kamanino

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein

        Pötken (Einw.:  87 ; Fläche:  301 ha )
        • alter Namen: Pötkallen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Krebszen bis um 1785
          nach 1945 :  Petropavlovskoe

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Altenkirch

        Preußenhof (Einw.:  91 ; Fläche:  237 ha )
        • alter Namen: Neu Weynothen (Neu Weinothen bis 1871)
          nach 1945 :  Istok

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Weidenau

        Preußwalde ( auch Preußenwalde) (Einw.:  67 ; Fläche:  173 ha )
        • alter Namen: Prußgirren bis 20.04.1932
          ältere Schreibweisen: Szirwey bis um 1730; Pruszgirren bis 1736;
               Prusgirren bis 1785

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Altenkirch
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Pröschen (Einw.: 129  ; Fläche: 269  ha )
        • alter Namen: Pröwoischen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Prewoyschen bis 1736;Pröweiszen bis 1785;
          Pröwoiszen bis 17.09.1936

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Pucknen (Einw.:  117 ; Fläche:  344 ha )
        • nach 1945 : Luganskoe

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Hohensalzburg

        Quellgründen (Einw.: 98  ; Fläche:  260 ha )
        • alter Namen: Tilschenehlen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Tilsenehlen bis 1736; Tilsenöhlen bis 1785;
          Tilszenehlen bis 17.09.1936
          nach 1945 :  Zdanki

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Hohensalzburg


        Radingen (Einw.: 142  ; Fläche:  358 ha )
        • alter Namen: Radischen bis 16.07.1938
          nach 1945 :  Juznoe

          • Kleinradingen
            alter Namen: Gettschen bis 16.07.1938
            ältere Schreibweisen: Getzschen bis 1621;
            Getschen bis 1871
            nach 1945 :  Kaverino

        Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein

        Ragnit (Einw.: 10.094  ; Fläche:  2.378 ha )
        • Ordensburg errichtet 1282; die Gemeinde um 1400
          nach 1945 :   Neman

          • Ragnit, Althof
            alter Namen: Alt Kraukonischken 1895

          • Ragnit, Preußen

          • Ragnit, Vorw. I
            alter Namen: Tusseinen bis 16.07.1938

          • Ragnit, Vorw. II

          • Bernhardshof (Bernhardtshof bis 1815)

          • Dorfelde
            alter Namen. Dorlauken bis 16.07.1938 (Dorflaucken bis 1815)

          • Fabiansruh

          • Glossen,Vorwerk
            alter Namen: Glossinehlen, Vorw. bis 16.07.1938

          • Haselberg

          • Heilsberg

          • Lehrhof Ragnit

          • Lerchenberg

          • Traken

        Anmerkung: Kirchspielort - ev. Kirchspiel Ragnit seit der Vorreformation

        Rauken (Einw.: 129 ; Fläche : 510 ha )
        • alter Namen: Raukothienen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Rockothienen bis um 1734;Rauckothienen bis 1736;
               Raukotienen bis 1785

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Tilsit-Land
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Rautenberg (Einw.:  643  ; Fläche:  855  ha )
        • nach 1945 : Uzlovoe  

          • Kernwalde
            alter Namen: Antagminehlen bis 16.07.1938
            nach 1945 : Uzlovoe

          • Friedrichswalde

          • Kamanten
            alter Namen: Gr. Kamanten bis 1895
            nach 1945 : Utzlovoe

        Anmerkung:
        1) Kirchspieldorf - Ksp. Rautenberg seit 1853 durch Abzweigungen von Ksp. Budwethen,
        Kraupischken, Kussen und Pillkallen
        2) Der Wohnplatz Kamanten existiert nicht mehr)

        Rautengrund (Einw.:  521  ; Fläche:  1.394 ha )
        • alter Namen : Raudschen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Raudszen bis 17.09.1936
          nach 1945 :  Rjadino

          • Aschelingen
            alter Namen: Aszolienen bis 16.07.1938

          • Dachsberg,Fö.

          • Lenken
            nach 1945 : Lagernoe

        Anmerkung: Ort und Wohnplätze zugehörig zu Ksp. Großlenkenau

        Reisterbruch (Einw.: 160  ; Fläche:  226 ha )
        • nach 1945 :  Sosnovka


        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Großlenkenau

        Rucken (Einw.: 71  ; Fläche: 350  ha )
        • ...

          • Birkenstrauch
            ältere Schreibweise: Berszienen bis1785, danach Bürckenstrauch

        Anmerkung:
        1) Ort und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein
        2) Dorf und Wohnplatz existieren nicht mehr

        Ruddecken (Einw.:  367 ; Fläche: 606  ha )
        • ältere Schreibweise: Ruddeken bis 1785
          nach 1945 :  Rudakovo

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Schillen

        Sackeln ( Einw. : 85 ; Fläche : 260 ha )
        • ältere Schreibweisen: Sackallen bis 1736;Sakallen bis 1785;
               Sakaln bis 1815.

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Schillen
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Sammelhofen (Einw.: 165  ; Fläche: 181  ha )
        • alter Namen: Neu-Krauleidschen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Neu-Krauleidszen bis 17.09.1936
          nach 1945 :  Timofeevo

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Sandkirchen


        Sandfelde (Einw.: 139  ; Fläche:  148 ha )
        • alter Namen: Sandlauken bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Sandlaucken bis 1785
          nach 1945 :  Scukino

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Königskirch

        Sandkirchen (Einw.:  336 ; Fläche:  207 ha )
        • alter Namen: Wedereitischken bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Kattmitschen bis um 1785; Weedereitischen bis 1785
          nach 1945 : Timofeevo

        Anmerkung: Pfarr- und Kirchort - Ksp. Wedereitischken( Sandkirchen) seit 1902
        nach Abzweigungen von Ksp. Lasdehnen, Wischwill und Budwethen

        Sassenau (Einw.: 182  ; Fläche:  531 ha )
        • alter Namen: Sassupönen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Ritzen bis1730; Saßupöhnen bis 1736;
               Sassupöhnen bis 1815

          • Kruden
            alter Namen: Skrusden bis 16.07.1938
            ältere Schreibweise: Sckrusden bis 1736

        Anmerkung:
        1) Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein
        2) beide Dörfer existieren nich mehr

        Sassenhöhe (Einw.: 64  ; Fläche:  194  ha )
        • alter Namen: Augsgirren bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Metschullen bis um 1785;Augstgirren bis 1785
          nach 1945 :  Zastol´e

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein; das Dorf existiert nicht mehr

        Sauerwalde (Einw.:  136  ; Fläche:  405 ha )
        • ...
          • Kraulen
            alter Namen:Krauleidehlen bis 16.07.1938
            ältere Schreibweise: Krauleydehlen bis 1736

          • Pahlken
            alter Namen: Palapken bis 16.07.1938
            ältere Schreibweise:Pallapken bis um 1785
            nach 1945 :  Tepleo

          • Perkuhnen

          • Sallingen
            (Einw.:  35 ; Fläche:  516 ha)
            Teile eingegliedert am 1.10.1939 (andere Teil nach Insterweide)
            alter Namen: Salleningken bis 15.07.1938
            nach 1945 :  Brjullovo

        Anmerkung:
        1) Ort und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Hohensalzburg
        2) Das Dorf existiert nicht mehr; bei den Wohnplätzen ist die Situation unbekannt

        Schalau (Einw.:  464 ; Fläche:  873 ha )
        • alter Namen: Paskallwen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Passkalwen bis 1815; Paßkalven bis 1871;
               Paßkalwen bis 1912
          nach 1945 :  Petrovo

          • Georgenhof
            ältere Schreibweise: Abbau Schlegelberger bis 15.03.1852;
            Paskalwen-Georgenhof bis 1852
            nach 1945 :  Tumanovo

        Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit

        Schanzenkrug  (Einw.:  144  ; Fläche:  214 ha )
        • alter Namen: Neu Schanzenkrug bis 16.02.1928
          ältere Schreibweise: Campinischken bis 1785; Campinnischken bis 1815;
               Kampinnischken bis 1895; Kampinischken

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Weidenau
        2) Der Ort grundsätzlich existiert nicht mehr.Es gibt aber noch 1 bewohntes Haus,das letzte Haus des Ortes (Stand 1992).

        Scharden (Einw.:  86 ; Fläche:  158  ha )
        •  alter Namen: Skardupönen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Sckardupöhnen bis 1736
          seit 1945 : Serstnevo

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Königskirch
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Scharken (Einw.:  84 ; Fläche:  283 ha )
        • ältere Schreibweise: Scharcken bis um 1736

          • Beiningen
            alter Namen:Beinigkehmen bis 16.07.1938
            ältere Schreibweise: Bainingkehmen bis 1815; Beinigkehmen bis 1871

        Anmerkung:
        1) Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Hohensalzburg
        2) Das Dorf und Wohnplatz existiert nicht mehr

        Schattenau (Einw.:   151; Fläche:  485  ha )
        • alter Namen:Schattlauken bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Schattlaucken bis 1785; Schatten bis um 1815
          nach 1945 :  Prudovka

          • Schiwinnen (eingegliedert)

          • Bebern, Gut
            alter Namen: Bebruwethen bis 16.0ß7.1938
            ältere Schreibweisen: Bebruweten bis 1785;
            Bebruweiten bis um 1815

          • Schattenau, Gut

        Anmerkung:
        1) Das Dorf : zugehörig zu ev. Ksp. Grünheide Krs. Insterburg
        2) Das Gut Bebern: zugehörig zu ev. Ksp. Schillen
        3) Das Gut Schattenau: zugehörig zu ev. Ksp. Aulenbach Krs. Insterburg

        Scheiden (Ostpr.) (Einw.:  89 ; Fläche:  230 ha )
        • alter Namen: Scheidischken (auch Scheidisken) bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Zeidischken bis um 1785; Czeidischken bis 1895;nach 1945 :  Barvenkoe

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit


        Schillen (Einw.:  1.942  ; Fläche:  385  ha )
        • alter Namen:Szillen bis 17.09.1936
          nach 1945 :   Zilino

          • Hochmooren
            alter Namen: Ihlauschen bis 16.07.1938 (Ihlauszen bis 17.09.1936)

          • Kropien

          • Larischhofen 
            alter Namen: Ussainen bis 16.07.1938
            ältere Sc hreibweise: Ussein bis 1785;Usseinen bis 1815

          • Nettelhorst
            alter Namen: Gurbischken bis 16.07.1938
            nach 1945 :  Gorbunovo

          • Hinweis: Hochmooren, Larischhofen und Nettelhorst wurden am 1.10.1938 zu Schillen eingegliedert)

        Anmerkung:
        1) Kirchspieldorf - Ksp. Szillen (Schillen) seit 1629
        2) Die Wohnplätze Hochmooren und Larischhofen existieren nicht mehr

        Schlecken (Einw.:  57  ; Fläche:  151 ha )
        • alter Namen: Schlekaiten bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Schleckeiten bis 1815; Schlekeiten bis 1871
          nach 1945 :  Torfjanovka

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Schillen


        Schroten (Einw.:  74 ; Fläche:  223  ha )
        • alter Namen: Abschruten bis 16.07.1938
          nach 1945 :  Medovoe

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Altenkirch

        Schuppen (Einw.:  49  ; Fläche:  177  ha )
        • alter Namen: Czuppen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise:Ackmonischken bis 1727; Czuppen bis 1895;
               Czupen bis 1912
          nach 1945 :  Dunajskoe

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Rautenberg

        Schuppenau (Einw.:  131  ; Fläche:  310 ha )
        • alter Namen: Schuppinnen-Ragnit bis 16.07.1938
          nach 1945 :  Zarovo

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit


        Schurfelde (Einw.:  113 ; Fläche:  230 ha )
        • alter Namen: Schurellen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Szurrellen bis 1736;Zurellen bis 1815;
               Szurellen bis 17.39.1936
          nach 1945 :  Povorino

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Altenkirch
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Siebenkirchberg (Einw.:  103  ; Fläche:  181 ha )
        • alter Namen:Lepalothen bis 16.07.1938
          nach 1945 :  Ohotnic´e

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Schillen

        Sommerau (Einw.:  262 ; Fläche:  954  ha )
        • nach 1945 :  Zagorskoe

          • Birben
            alter Namen: Czibirben bis 1895
            ältere Schreibweisen: Ziebirbien bis 1727;Ziebirben bis 1736;Ziebirten bis 1785;Zybirben bis 1815

        Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Schillen

        Staggen (Einw.:  96 ; Fläche:  202 ha )
        • ....

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Stannen (Einw.:  111 ; Fläche: 187  ha )
        • alter Namen: Wittgirren-Stannen bis 07.07.1932
        • nach 1945 :  Sustovo

          • Schwarzerd
            alter Namen: Jodszehmen bis 16.07.1938
            ältere Schreibweise: Jodschemen bis 1734;Jodzehmen bis 1736;
                  Jodszemen bis 1815; Jodzemen bis 1912
            nach 1945 :  Polevoe

        Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Schillen

        Steffenshof (Einw.:  48 ; Fläche:   165ha )
        • alter Namen: Stepponaten bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Stepponaiten bis um 1734; Stepponathen bis 1736

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Steinflur (Einw.:  153 ; Fläche: 160  ha )
        • alter Namen: Abschruten bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Jacken bis um1785; Abschruthen bis 1785

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Steireggen (Einw.:  63  ; Fläche:  324  ha )
        • ältere Schreibweise: Steraggen bis 1736

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit
        2) Das Dorf existiert nicht mehr


        Tauern (Einw.:  178 ; Fläche:  326 ha )
        • alter Namen:Taurothemen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Groß Taurothenen bis ??; Thaurothenen bis 1815
               Gr. und Kl. Taurothemen (eingemeindet)
          nach 1945 :  Kroty

          • Tauern, Gut
            alter Namen: Kleine Taurothemen bis 16.07.1938

        Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Königskirch

        Thorunen (Einw.:  56 ; Fläche:  211 ha )
        • ...


        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Schillen
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Tilsen  (Einw.:  59 ; Fläche:  112  ha )
        • alter Namen: Patilschen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Patilsen bis 1736; Patilszen bis 17.09.1936
          nach 1945 :  Koselevo

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein

        Tilsenau (Einw.: 200  ; Fläche:  545 ha )
        • alter Namen:Jonienen bis 16.03.1938
          nach 1945 :  Otvaznoe

          • Kurschen
            nach 1945 :  Rakitino

        Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit

        Tilsental (Einw.:  109 ; Fläche:  339 ha )
        • alter Namen: Buttkuhnen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Butkischken bis um 1785; Butkuhnen bis um 1815

          • Tilsenberg
            alter Namen: Tilsewischken bis 16.07.1938
            nach 1945 :  Groznoe

        Anmerkung:
        1) Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Tilsit - kreisfreie Stadt ( Einwohnerzahl : 59.105 ; Fläche : 5.901 ha )
        • nach 1945 : Sovetsk
          .
          • Ballgarden
            alter Namen: Ballgardehlen bis 16.07.1938

          • Kallkappen
            ältere Schreibweise: Kalkappen bis um 1785

          • Kallwen
            ältere Schreibweise: Kalwen bis um 1785

          • Kaltenecker Wüstenei
            nach 1945: El´nja

          • Moritzhöhe
            alter Namen: Moritzkehmen bis 16.07.1938.

          • Schwedenfeld
            alter Namen: Schillgallen bis 16.07.1938

          • Senteinen
            ältere Schreibweise: Sentainen bis um 1815

          • Siedelhöhe
            alter Namen: Paszelgsten bis 16.07.1938
            ältere Schreibweisen: Posselgsten ; danach Passelgsten bis um 1785,
                 Paszelgsten bis vor 1938,
            nach 1945 : Bol´sie Poljany

          • Stadtheide

          • Teichort
            alter Namen: Dwischaken seit 1912 bis 16.07.1938
            ältere Schreibweise: Dwischacken-Splitter bis um 1740

          • Tilsit-Preußen

          • Tilsit-Splitter
            ältere Schreibweise: Alt Splitter bis um 1815

          • Tilsit-Stolbeck
            ältere Schreibweise:Stolbeck-Splitter bis um 1815

          • Tilsit-Försterei

          • Übermemel
            Hinweis : heute Litauen - litauischer Namen: Panemune

        Anmerkung: Tilsit ist Kirchspielort - ev. Kirchspiel Tilsit-Stadt
        bzw. ev. Kirchspiel Tilsit-Land

        Tischken (Einw.:  197  ; Fläche:438   ha )
        • alter Namen:Titschken bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Tittschen bis 1785
          nach 1945 :  Podgornyj

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit

        Torffelde (Einw.:  189 ; Fläche:  617  ha )
        • alter Namen: Kallwellen bis 16.07.1938
          nach 1945 :  Griboedovo

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Altenkirch

        Trappen (Einw.:  1.095  ; Fläche:  888 ha )
        • alter Namen:Trappönen bis 16.07.1938
          nach 1945 :  Nemanskoe

          • Trappen, Ofö, Fö.
            alter Namen: Trappönen, Ofö; Fö bis 16.07.1938

          • Böttchersdorf

          • Clum, Försterei

        Anmerkung: Kirchspieldorf - Ksp. Trappönen( Trappen) seit 1902 durch
        Abzweigungen von von Ksp. Lasdehnen und Wischwill

        Turken (Einw.:  61  ; Fläche:  259  ha )
        • ältere Schreibweise: Turkey bis um 1630; Turcken bis 1785

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Königskirch
        2) Das Dorf existiert nicht mehr


        Tussainen (Einw.:491   ; Fläche:  1.167 ha )
        • ältere Schreibweisen: Hans-Pandieben bis um 1785;Tussainen bis 1895; Tußainen bis 1905
          nach 1945 :  Capaevo

          • Heidewald,Fö.
            alter Namen:Schillis,Fö. bis 16.07.1938 (Schillas bis 1871)

          • Tehlen
            alter Namen: Jautelischken bis 16.07.1938
            ältere Schreibweise: Jautehlischken bis 1736
            nach 1945 :  Kuprijanovo

          • Traken
            alter Namen: Tracken bis 16.07.1938
            ältere Schreibweise: Matzelwehten bis um 1785
            nach 1945 :  Neman

          • Wenderoth
            alter Namen. Endruhnen bis 16.07.1938
            nach 1945 :  Vspol´e

        Anmerkung: Ort und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit (Fö.Heidewald zu Ksp. Großlenkenau)

        Ulmental (Einw.:  127  ; Fläche:  205  ha )
        • alter Namen: Seikwethen bis 16.07.1938
          nach 1945 : Zajsevo

          • Heide

        Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Königskirch

        Untereißeln (Einw.: 876  ; Fläche:  1.359 ha)
        • ältere Schreibweisen:Unter Eyßüllen bis 1736; Untereisseln bis 1774;
               Unter-Eyssuln bis 1785;Unter Eisseln bis 1815;Unter Eißeln bis 1905

          • Untereißeln, Abbau
            alter Namen: Trakas bis 16.07.1938

          • Anmemel

          • Weide

        Anmerkung: Ort und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Großlenkenau


        Urbanshof (Einw.:  76 ; Fläche:  191 ha )
        • alter Namen: Urbanteiten bis 16.07.1938
          nach 1945 :  Pojmy

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Weidenau

        Wabben (Einw.:  89 ; Fläche: 222  ha )
        • alter Namen: Klein Wabbeln bis 16.07.1938

          • Schwörpeln
            alter Namen: Szwirpeln bis 1912
            ältere Schreibweisen: Schwirblen bis 1736; Szwirblen bis 1785;
            Szwirpeln bis 1815

        Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein

        Waldau (Einw.: 199  ; Fläche: 415  ha )
        • nach 1945 : Tal´niki

          • Micheln
            alter Namen: Mikehnen bis 16.07.1938
            ältere Schreibweisen: Michenen bis 1785; Mickehnen bis 1815;
                 Alt Mikehnen bis 1895

          • Dannenberg

          • Weedern-Waldau

        Anmerkung: Ort und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Sandkirchen

        Waldeneck (Einw.: 123  ; Fläche:  300 ha )
        • alter Namen: Laukandten bis 16.07.1938
          • nach 1945 : Pelevino

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Argenbrück

        Waldheide (Ostpr.) (Einw.:  428 ; Fläche:  723 ha )
        • alter Namen: Schillehnen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Schüllehnen bis 1736
          nach 1945 : Pogranicnyj

          • Wehlen
            alter Namen: Dirwehlen bis 16.07.1938

          • Wolfswinkel, Fö.

        Anmerkung: Ort und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Trappen seit 1921
        davor Ksp. Schmalleningken)

         Waldreuten (Einw.: 195  ; Fläche: 176  ha )
        • alter Namen: Skroblienen bis 16.07.1938 (Sckroblienen bis um 1736)
          nach 1945 : Zadoroznoe

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Argenbrück

        Wallenfelde (Einw.:  88 ; Fläche: 247  ha )
        • alter Namen: Wallullen bis 16.07.1938 (Walullen bis 1815)

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Warnen (Einw.:  164 ; Fläche: 309  ha )
        • ältere Schreibweisen: Warneitze bis 1557; Warneitz bis 1558
          nach 1945 :  Smelevo

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein


        Waschingen (Einw.:  127 ; Fläche:  337 ha )
        • alter Namen: Wascheningken bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Waszeninken bis 1871; Waszeningken bis 17.09.1936
          nach 1945 : Torfjanoe

        Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Altenkirch

        Weedern H (Einw.:  115 ; Fläche: 497  ha )
        • .....
          • Petern
            alter Namen: Petroschken bis 16.07.1938
            ältere Schreibweisen: Petroscheiten bis 1730;Petroschcken bis 1736;
                 Petroschen bis 1815
            nach 1945 : Anisimovo

        Anmerkung:
        1) Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Hohensalzburg
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Weidenau (Ostpr.) (Einw.: 197  ; Fläche: 438  ha )
        • alter Namen: Pokraken bis 16.07.1938
          ältere Schreibweise: Pokracken bis 1785
          nach 1945 : Leniskoe

        Anmerkung: Kirchspielort - ev. Kirchspiel Weidenau (Pokraten) seit 1891
        anfangs als Filiale der Lithauischen Kirche in Tilsit

        Weidenberg (Einw.: 89  ; Fläche:  171 ha )
        • durch Zusammenschluß am 01.04.1938 von
          Bludischken und Kaukerwethen

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Weidenfließ (Ostpr.) (Einw.:  167 ; Fläche: 229  ha )
        • alter Namen: Blindupönen bis 16.07.1938
          ältere Schreibweisen: Plumpen bis1785; Blindupöhnen bis 1815

        Anmerkung:
        1) zugehörig zu ev. Ksp. Schillen
        2) Das Dorf existiert nicht mehr

        Weinoten (Einw.:  761 ; Fläche:  582 ha )
        • alter Namen: Alt Weynothen bis 16.07.1938
          nach 1945 : Oktjabri´skoe

          • Weinoten, Wüstenei
            alter Namen: Laukandtener Wüstenei bis 16.07.1938

          Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Tilsit-Land

          Werfen (Ostpr.) (Einw.:  108 ; Fläche:  325 ha )
          • alter Namen: Paballen bis 16.07.1938
            ältere Schreibweise: Noyen bis um 1785
            nach 1945 : Visnevoe.

            • Dehnen
              alter Namen: Dejehnen bis 16.07.1938
              ältere Schreibweisen:Degenen bis 1736;Deygehnen bis 1785;
                   Deggehnen bis 1818;Degehnen bis 1912

            Anmerkung: Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Schillen

            Wiesenfeld (Einw.:  75 ; Fläche:  210 ha )
            • alter Namen: Eszerningken (seit 1815) bis 10.08.1929

              • Eschingen ,Gut
                alter Namen: Eszerningken, Gut bis 16.07.1938

              • Kummenhof
                alter Namen: Kummutschen bis 16.07.1938
                ältere Schreibweise: Kumuschen bis 1815; Kumutschen bis 1912

            Anmerkung:
            1) Ort und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Altenkirch
            2) Das Dorf existiert nicht mehr

            Wilkenau (Einw.:  80 ; Fläche: 237  ha )
            • alter Namen: Wilkerischken bis 16.07.1938
              ältere Schreibweise: Wilckerischcken bis um 1736; Wilpischken bis um 1785;
                   Willkerischken bis 1815

            Anmerkung:
            1) zugehörig zu ev. Ksp.Schillen
            2) Das Dorf existiert nicht mehr

            Willmannsdorf (Ostpr.) (Einw.:  103 ; Fläche:  236 ha )
            • alter Namen: Willmantienen
              ältere Schreibweise: Willmanthienen bis 1736; Wilmantienen bis 1912

              • Hochau (seit 1.10.1939 eingemeindet)
                alter Namen : Trakeningken bis 16.07.1938

            Anmerkung:
            1) zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit ; der Wohnplatz zum Ksp. Tilsit-Land
            2) Das Dorf existiert nicht mehr

            Windungen (Einw.: 48  ; Fläche:  144 ha )
            • alter Namen: Alt Wingeruppen bis 16.07.1938
              ältere Schreibweisen: Kischken bis 1785; Wingeruppen bis 1815;
              nach 1945 : Dunajskoe

            Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Rautenberg


            Winterlinden (Einw.:  37 ; Fläche:  182 ha )
            • alter Namen: Groß Wabbeln bis 16.07.1938
              ältere Schreibweise: Groß Wabbaln bis 1815

            Anmerkung:
            1) zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein
            2) Das Dorf existiert nicht mehr

            Wittenhöhe (Einw.:  62 ; Fläche:  189 ha )
            • alter Namen: Wittschuhnenbis 16.07.1938 (Wittszuhnen bis 17.09.36)
              nach 1945 : Borovoe

            Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein

            Wodehnen  (Einw.:  233 ; Fläche: 421  ha )
            • alter Namen: Woydehnen bis 16.07.1938
              ältere Schreibweise: Woidehnen bis 1912
              nach 1945 : Vetrovo

            Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Ragnit

            Woringen (Ostpr.) (Einw.: 82  ; Fläche:  310 ha )
            • alter Namen: Worreningken bis 16.07.1938
              ältere Schreibweisen: Klein Worreningken bis 1727;Klein Worningcken bis 1736;
                   Woreninken bis 1815;Worreninken bis 1871;Woreningken bis 1895
              nach 1945 : Uspenskoe

              Anmerkung: zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein


              Ortsverzeichnis


              © Kreisgemeinschaft Tilsit-Ragnit e.V.
              www.tilsit-ragnit.de
              verfaßt am 01. Mai 2000
              letzte Änderung dieser Seite : Freitag, 19. November 2010