Kirchspiel Kraupischken - Breitenstein :
Erlenfeld - Krauleidszen

Erlenfeld hatte 19 Betriebe mit einer Größe von 359 ha. Bekannt sind von den Besitzern folgende Namen: Johann Wellekat, der auch Bürgermeister war, Eduard Schweinberger, Grünhagel, Kollecker, Luttkus, Bacher, Jucknat, Gause, Bauszat, Kummetat, Rudeck, Paul Kischkat, Otto Kischkat, Wicht, Ambrassat und Czunczeleit.

Im Ort gab es eine Schule, wovon die Namen der Lehrer Eckert, Onigkeit und Denkmann bekannt sind.

Zu Erlenfeld eingemeindet war das Grundstück des Landwirts Willi Kischkat, Barsden, in der Größe von 162,69 ha. Auch dieser Betrieb gehörte zum Schulbezirk Erlenfeld.

Die ganze Gemeinde Erlenfeld war elektrifiziert.
1785:
Krauleidszen, melirt Dorf mit 11 Feuerstellen.

1822:
Nach Prästationstabellen vom 20.12.1816 hatte Krauleidszen mit Barsden, Amt Gerskullen, zu Nemmersdorf, Kreis Gumbinnen gehörend, 46 Hufen 3 Morgen 13 Ruthen Gesamtfläche.

Eigentümer;
Gottfried Boesmacher
früher Carl Pitt und Philipp Meyhöefer

Johann Leipacher
früher kam noch Johann Meyhoefer dazu
4 Hufen 18 Morgen 10 Ruthen


4 Hufen 18 Morgen 10 Ruthen


Freigewordene;
Jürge Radiszatis Witwe
David Mateatis
Endrig Kiszkatis
Erdmann Kischkat
Hans Gawehn
abgetr.v, George Krueger
Johann Haslinger
Jakob Brozt
Augszus Radiszatis
Christian Wendeil
2 Hufen 20 Morgen 61 Ruthen
2 Hufen 20 Morgen 61 Ruthen
2 Hufen 26 Morgen 62 Ruthen
15 Morgen
1 Hufen 13 Morgen 31 Ruthen

1 Hufen 13 Morgen 31 Ruthen
2 Hufen 26 Morgen 61 Ruthen
2 Hufen 25 Morgen 155 Ruthen
2 Hufen 26 Morgen 61 Ruthen
Eigenkätner;

Michael Austinat
früher Friedrich Kopp jetzt Friedrich Wendt

Schullehrer;

Jakob Hundertmark


8 Morgen 104 Ruthen




2 Morgen 51 Ruthen

1839:
erbfreies Bauerndorf, 3 Feuerstellen, 22 evangelische Christen, Sprache deutsch.

1863:
Gr. und Kl. Krauleidszen: Schatull-freies Dorf. Grundfläche: 1383 Morgen 13 Ruthen
Viehbestand: 31 Pferde,69 Rinder, 74 Schafe,20 Schweine
Gebäude: 42 - Bewohner: 144
Steuern:
Grundsteuer:
Klassensteuer:
Kreisabgaben :
Gemeindeabgaben:
Schulabgaben :





77 Thale 21 Silbergroschen
127 Thale 10 Silbergroschen 4 Pfennige
36 Thaler 18 Silbergroschen 4 Pfennige
4 Thaler 6 Silbergroschen
3 Scheffel 8 Metzen Roggen 11 Metzen Gerste
6 Zentner; 50 Pfund Heu und
24 Bund 4 Pfund Stroh
5 Thaler 17 Silbergroschen 11 Pfennige
für die Schule Krauleidszen.

1864:
Gr. Krauleidszen:
102 Personen, 792 Morgen Ackerland (haupts. Kl.5), 263 Morgen Wiesen, Gesamtfläche 1122 Morgen, 12 Wohngebäude, 31 steuerfreie Gebäude

Kl. Krauleidszen:
43 Personen, 217 Morgen Ackerland (haupts.Kl.6) 48 Morgen Wiesen, Gesamtfläche 283 Morgen, 6 Wohngebäude, 6 steuerfreie Gebäude

Alt-Krauleidszen:
105 Personen., 730 Morgen Ackerland (haupts,Kl.7), 98 Morgen Wiesen, 190 Morgen Weiden, Gesamtfläche 1110 Morgen, 14 Wohngebäude, 8 gewerbliche Gebäude, 25 steuerfreie Gebäude.

Neu-Krauleidszen:
284 Personen., 415 Morgen Ackerland (haupts.Kl.6), 100 Morgen Weiden, Gesamtfläche 552 Morgen, 43 Wohngebäude, 24 steuerfreie Gebäude.
1871:
Alt-Krauleidszen:
14 Wohngebäude, 21 Haushalte, 115 Bewohner (1867 = 107 Bewohner), 115 preußisch und evangelisch, 4 Analphabeten.

Gr. Krauleidszen:
21 Wohngebäude, 34 Haushalte, 165 Bewohner, (1867 = 164 Bewohner), 165 preußisch und evangelisch, 44 Analphabeten.

Neu-(Colonie)Krauleidszen:
43 Wohngebäude, 57 Haushalte, 239 Personen (1867=290 Personen), 239 preußisch, 238 evangelisch, 1 katholisch, 77 Analphabeten.

1905:
Krauleidszen: Gesamtfläche 358 ha, 21 Wohngebäude, 33 Haushalte, 165 Bewohner, Sprache: 141 deutsch, 22 litauisch, 1 eine andere Sprache, 1 deutsch u.1 andere Sprache.

1931:
Krauleidszen und Barsden: Gesamtfläche 521 ha, 29 Wohnhäuser, 47 Haushalte, 232 Personen, 228 evangelisch,

1943:
Erlenfeld: 48 Haushalte, 210 Personen, 178 arbeiten in Land- und Porstwirtschaft, 9 in Industrie und Handwerk, 40 Selbständige, 36 mithelfende Familienangehörige, 3 Beamte und 113 Arbeiter.
6 Betriebe von 0,5-5 ha, 2 von 5-10 ha, 6 von 10-20 ha, 5 von 20-100 ha, 1 von 100 ha und mehr.

Quelle : Matthias Hofer und Christa Palfner : "Das Kirchspiel Kraupischken - Breitenstein im Kreis Tilsit-Ragnit"; herausgegeben im Selbstverlag der Stadt Lütjenburg © 1971

letzte Statistik (Stand : 1.08.1944) - Einwohner Stand :17.05.1939)
  • Erlenfeld ( Einw. : 210 Fläche : 521 ha)
    • alter Namen : Krauleidschen (bis 16.07.1938)
    • alter Namen : Krauleidszen (1905 – 17.09.1936)
    • davor : Gr. und Kl. Krauleidszen – Neu- und Alt-Krauleidszen
      (1863/64 bis 1905)

    • Barden
      • alter Namen : Barsten

Anmerkung:
1) Ort und Wohnplatz zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein
2) Das Dorf und Wohnplatz Barden existieren nicht mehr

Kartenmaterial:
Der Ort ist auf folgenden Landkarten verzeichnet:
  • Karte des Deutschen Reiches 1:100 000 - Ausgabe Kreiskarten/Kreis Tilsit-Ragnit aus dem Jahre 1940 - Nachdruck Bundesamt für Kartographie und Geodäsie
  • Karte des Deutschen Reiches - Topographische Karte 1:25 000 - Nr. 1198 (Breitenstein) -
    aus dem Jahre 1938 - Nachdruck Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Die Karten sind unter folgender Internetadresse zu beziehen: www.bkg.bund.de


Kirchspieldörfer



© Kreisgemeinschaft Tilsit-Ragnit e.V.
verfaßt am 01.07.2003
www.tilsit-ragnit.de
letzte Änderung dieser Seite : Dienstag, 8. Februar 2011