Kirchspiel Kraupischken - Breitenstein :
Birkenstrauch

Birkenstrauch hatte eine Größe von 145,97 ha. Es soll mehrere Generationen einer Familie Busch gehört haben und der letzte Besitzer dieses Namens im April 1914 verstorben sein. Sein Nachfolger war Schneppat, und nach dessen Tode übernahm Helmut Erzberger zu Beginn der dreißiger Jahre das Grundstück.
Birkenstrauch gehörte zur Gemeinde Rucken.

1728:
Am Insterfluß in der Schorellenschen = Adlerswalder Forst erreichte die Schatullsiedlung kein großes Ausmaß. Im Jahr 1728 wurde die Verschreibung der Neusiedlung Birkenstrauch mit 6 Hufen 8 Morgen 150 Ruten (Ostpr. F. 15 300 Nr. 84) ausgestellt.

1822:
Prästationstabellen vom 3.4.1822 geben die Größe des Ortes mit 14 Huben 6 Morgen. 126 Ruthen an; zu zahlende Abgaben mit 18 Reichsthaler 10 Silbergroschen 6 6/9 Pfennige.
Chatoull - Köllmer:

Carl Plusch
Carl Plusch (Sohn?)

7 Huben 3 Morgen 63 Ruthen
7 Huben 3 Morgen 63 Ruthen

1863:
Birkenstrauch - chat.-köllm. Gut.
Grundfläche: 426 Morgen 126 Ruthen
Viehstand: 19 Pferde, 27 Rinder, 23 Schafe, 10 Schweine.
Gebäude: 8 - Bewohner: 34
Steuern:

Grundsteuer
Klaesensteuer
Kreisabgaben:
Gemeindeabg.:
Schulabgaben:



7 Thaler. 16 Silbergroschen 11 Pfennige
38 Thaler 22 Silbergroschen 6 Pfennige
10 Thaler 12 Silbergroschen 3 Pfennige
6 Thaler 6 Silbergroschen 10 Pfennige
1 Scheffel 1 Metze Roggen - 3 ½ Metzen Gerste
1 Zentner 107 Pfund Heu - 7 Bund 8 Pfund Stroh
23 Silbergroschen
ür die Schule Gr. Krauleidszen.

1864:
Gutsbezirk: 22 Einwohner, 323,92 Morgen Ackerland (haupts.Kl.6),
41 Morgen Wiesen, Reinertrag pro Morgen 14 Silbergroschen, Gesamtfläche 444 Morgen, 2 Wohngebäude, 5 steuerfreie Gebäude.


1871:
2 Wohngebäude, 5 Haushaltungen, 28 Personen (1867 = 22 Pers.), 28 Preußen, 28 Evangelische, 16 Analphabeten.

1905:
Gesamtfläche 113,5 ha, 2 Wohnhäuser, 4 Haushalte., 16 evangelische Einwohner, 13 deutschsprachig, 3 sprechen deutsch und eine andere Sprache.

1929:
Eigentümer von Birkenstrauch ist Fritz Schneppat.
145 ha Gesamtfläche, 100 ha Ackerland, 2 ha Wiese, 25 ha Weide, 15 ha Forst und Wasser; 20 Pferde, 75 Rinder, davon 30 Milchkühe, 15 Schweine und 6 Schafe.

1925:
gehört Birkenstrauch, wie schon oben gesagt, zur Gemeinde Rucken.

Quelle : Matthias Hofer und Christa Palfner : "Das Kirchspiel Kraupischken - Breitenstein im Kreis Tilsit-Ragnit"; herausgegeben im Selbstverlag der Stadt Lütjenburg © 1971

letzte Statistik (Stand : 1.08.1944) - Einwohner Stand :17.05.1939)
  • Rucken (Einw.:71 ; Fläche:350 ha )
    • Birkenstrauch

Anmerkung :
1) Ort und Wohnplätze zugehörig zu ev. Ksp. Breitenstein
2) Die Dörfer existieren nicht mehr

Kartenmaterial:
Der Ort ist auf folgenden Landkarten verzeichnet:
  • Karte des Deutschen Reiches 1:100 000 - Ausgabe Kreiskarten/Kreis Tilsit-Ragnit aus dem Jahre 1940 - Nachdruck Bundesamt für Kartographie und Geodäsie
  • Karte des Deutschen Reiches - Topographische Karte 1:25 000 - Nr. 1198 (Breitenstein) -
    aus dem Jahre 1938 - Nachdruck Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Die Karten sind unter folgender Internetadresse zu beziehen: www.bkg.bund.de


Kirchspieldörfer



© Kreisgemeinschaft Tilsit-Ragnit e.V.
verfaßt am 01.07.2003
www.tilsit-ragnit.de
letzte Änderung dieser Seite : Dienstag, 8. Februar 2011